Freitag, 6. Juni 2014

Rezension: Sabrina Qunaj - Elfenmagie





Reihe: Elfen-Trilogie Teil 1
ISBN-13: 978-3746627380
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seiten: 976 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 20.02.2012

Nach der tragischen Teilung des Elfenlandes herrscht zwischen den Lichte- und Dunkelelfen eine mal mehr, mal weniger kriegerische Stimmung. Nachdem die Lichtekönigin erfahren hat, dass sie mit dem Blut der Halbelfe Vanora ihre Macht vollkommen wiedererlangen kann, hält sie nichts und niemand mehr auf. Es geht um Leben und Tod eines ganzen Elfenvolkes. Doch Vanora ahnt nichts von ihrem Schicksal, das so wundervoll und grausam zugleich ist.



Lange habe ich mich von den vielen Seiten abschrecken lassen und das Buch ungelesen im Regal stehen gehabt. Nun bin ich unglaublich glücklich, mich getraut zu haben. Denn dieses Buch ist ein fantastisches Meisterwerk und ein unglaublicher Lesegenuss, garantiert bei jeder der knapp 1000 Seiten!

Die Geschichte ist ungewöhnlich, aber dennoch nachvollziehbar und klar. Schnell ist der Leser in der Welt der Elfen angekommen und fiebert mit ihrem Schicksal mit. Die Autorin hat es geschafft viele Richtungen perfekt zu vereinen und den roten Faden beizubehalten. Der Leser wird mit actionreichen und fast brutalen Kriegsszenen, herzzerreißenden und romantischen Liebesgeschichten, witzigen Humorepisoden und verschiedensten Geschichte dazwischen konfrontierte. Und jede Zeile, jede Situation ist absolut authentisch und fesselnd. Es wirkt nicht überladen oder übertrieben, trotz der unterschiedlichen Charaktere und Handlungen. Die Kapitel gehen absolut stimmig ineinander über.

In jedem Kapitel sieht man die Welt aus den Augen eines anderen Protagonisten. Dabei gibt es keine Wiederholungen, denn die Geschichte wird einfach aus einer anderen Perspektive weiter erzählt. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich. Aber jede einzelne Person hat unglaublich viel Tiefe und sehr starke Persönlichkeit. Obwohl sie alle so unterschiedlich sind, schafft es Sabrina Qunaj es jeden absolut glaubhaft darzustellen. Beim Lesen kann man die Gefühle und Handlungen von jedem Protagonisten verstehen und ist emotional stark eingebunden. Schnell entwickelt man Sympathien und Abneigungen gegenüber den einzelnen Individuen, ihren Eigenschaften und ihrer Geschichte. Ich bin immer noch stark fasziniert von der Art und Weise, wie die Autorin es tatsächlich schaffte, jeden Charakter so glaubhaft zu beschreiben und seine Ansichten auf das Geschehen darzustellen.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut einzigartig und einfach brillant! Sie hat eine ganz besondere Art diese fantastische Geshichte zu erzählen. Man hängt an jedem ihrer Worte fühlt jede Emotion. Einige Male habe ich beim Lesen vor Wut geschrieben, wor Trauer und Glück geweint und vor Spannung den Atem angehalten.

Eine absolutes Meisterwerk der Literatur und ich kann es jedem, der auch nur ein bisschen an Fantasy interessiert ist, nur ans Herz legen. Lasst euch nicht von der Seitenzahl abschrecken, es lohnt sich!

Zum Abschluss verneige ich mich vor Sabrinas Talent und freu mich wahnsinnig auf den Folgeband (der schon im Regal auf mich wartet).