Donnerstag, 23. Oktober 2014

Wieder Daheim..


Drei wundervolle Wochen auf Wangerooge sind vorbei. Nun bin ich erholt und wesentlich ausgeglichener wieder zurück. Die Kur war Gold wert. Für mich eine absolut sinnvolle und hilfreiche Erfindung. Die Zeit dort habe ich auch gut zum Lesen genutzt. Wie sich herausstellte, hatte ich wesentlich mehr Zeit zum Lesen, als gedacht. So "musste" ich in der sehr gut sortierten Inselbuchhandlung noch Nachschub besorgen. Am Ende der Zeit habe ich ein Ebook, sieben Print-Bücher und eins angefangen zu lesen.



Vor allem Janet Evanovich stand ganz hoch im Kurs. Bei Stehanie Plum bin ich jetzt auf dem allerneuesten Stand. Jedes Buch war wieder ein witziges Lesevergnügen. Bei direktem Vergleich ist mir aufgefallen, dass die Übersetzungen von Andrea Fischer mir viel mehr zusagen als die von Thomas Stegers. Eine Frau hat da wohl doch das richtige Etwas... Den Büchern gebe ich aber auf jeden Fall immer 5 Pfötchen, denn genial sind sie immer und alle. Mal schauen, vielleicht schreibe ich mal eine Rezi zu der gesamten Reihe.
- Kuss mit Soße - Teil 15 - nichts unbedingt als Aushängeschild der Serie geeignet, aber Stephanie Plum bietet immer grandiose Unterhaltung. Besonders die Kochversuche von Lula und Grandma waren ein Leckerbissen.
- Der Beste zum Kuss - Teil 16 - skurril, wie man Stefanie und Co. kennt und liebt. Ranger hat hier für mich besonders gepunktet.
- Küsse sich, wer kann - Teil 17 - Steph und die Männer, hier eine besonders verworrene, spannende und unterhaltsame Story. Ein sehr gemeines Ende, bei dem man SOFORT weiter lesen muss.
- Kuss Hawaii - Teil 18 - Geheimnisvoll, hoffnungsvoll und sexy, dazu eine ordentliche Prise Spannung - einer der besten Teile der Serie.
- Küssen und küssen lassen - Teil 19 - vor wenigen Wochen erschienen und herrlich tollpatschig, ein wenig absurd und übertrieben, aber auch spannend. Wieder ein absolutes Highlight der Reihe.
- Traummann auf Abwegen - eine Kurzgeschichte zu der neuen Reihe über Kate O'Hare. Macht Lust auf mehr, werde also auch mit der Reihe anfangen.












Und passend zum Kurort habe ich mit Ostfriesenkrimis von Klau-Peter Wolf weiter gemacht. "Ostfriesenfeuer" und somit Teil 8 war mein ersten erfolgreicher Versuch der Reihe. Auf Wangerooge habe ich dann noch mehr davon verschlungen und jede Seite genossen.
- Ostfriesenkiller - Teil 1 - es fehlte noch der Feinschliff bei den Charakteren. Aber das ganz Besondere und Fesselnde ist auf jeden Fall schon zu erkennen. Ein guter Start in die Serie.
- Ostfriesenblut - Teil 2 - jetzt wird die Handschrift deutlicher. Ich finde den Unterschied zu Teil 2 sehr spürbar. Eine gigantische Steigerung und absolut Lesenswert.
 - Ostfriesengrab - Teil 3 - knapp das erste Drittel beendet und bisher wieder begeistert. Freu mich schon weiter zu lesen.

Aber ich habe natürlich nicht NUR gelesen.

Die kleine Insel Wangerooge ist wirklich eine nette kleine Insel mit ganz besonderem Charme. Der Strand ist zwar recht klein, dafür einfach wunderschön und ruhig. Zumindest um diese Jahreszeit. Das Städtchen bietet auf wenigen Metern alles, was man so braucht. Vor allem Köstlichkeiten aus dem Meer, Kaffee und jede Menge Eis und Kuchen. Eine absolute Genuss-Premiere hat in dem Kuchenlanden auf mich gewartet - heiße weiße Schokolade. Wie ein kleiner Schluck vom Himmel. Hätte nie gedacht, dass es mir sooo gut schmecken würde. In Kombination mit Sonnenschein und Meeresrauschen besonders lecker.






Bei dem Wetter hatten wir auch sehr viel Glück. Wir konnten sogar an einigen Tagen nur mit T-Shirts auf die Straße. In drei Wochen hat es nur an einem Tag fast durchgehend geregnet. Sonst konnte man immer raus und es war auch immer recht warm. Die dicken Wintersachen sind ungetragen wieder nach Hause gekommen. Anfang Oktober eine sehr nette Überraschung.

Jetzt geht der Alltag wieder los und ich hoffe wirklich, dass ich einiges von der Kur beibehalte. Vor allem den Sport und die sehr geregelter Tagesablauf.

Also HALLO alle zusammen! Ich freu mich wieder bei euch zu sein, liebe Blogger-Freunde!