Dienstag, 30. Dezember 2014

Lesetagebuch Abschnitt 1: Arno Strobel - Das Dorf


ISBN-13: 978-3596198344
Verlag: Fischer 
Seiten: 368 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 18.12.2014
Leseabschnitt 1: Kapitel 1 bis 14

Bastian bekommt einen seltsamen Anruf von seiner Exfreundin Anna, die ihm immer noch sehr viel bedeutet. Anna wird angeblich in einem Dorf gefangen gehalten und hat furchtbare Angst. Ohne viel Zeit zu verlieren eilt Bastian ihr zur Hilfe. Er ahnt noch nicht, dass diese Reise sein Leben, wie er es kannte, beenden wird.

Die Geschichte entwickelt sich recht zügig, was ich immer sehr gut finde. Nichts ist schlimmer als ein unnötiges Hinziehen der Ereignisse. Der Leser erfährt sehr schnell sehr viele Details, sodass man sich fast erschlagen fühlt. Einige Dinge konnte ich schon gut sortieren, anderes hat mich sehr verwirrt. Bisher wirken manche Stellen recht überzogen und sind so merkwürdig, dass sie unglaubwürdig erscheinen. Ich könnte mir vorstellen, dass es aber die Absicht des Autors ist. So fühlt der Leser sich dem Protagonisten etwas näher, weil auch er sich vorkommt, wie im falschen Film.

Beim Lesen entsteht auch ein richtiger Film vor dem inneren Auge. Die düstere, geheimnisvolle und surreale Umgebung des Dorfes ist sehr gut beschrieben. Recht schnell stellt sich beim Leser die richtige Stimmung ein.

Die Charaktere finde ich im ersten Abschnitt eher weniger gelungen. Gerade Bastian finde ich eher unsympathisch, wenn nicht gar ein wenig nervig. Zu oft wiederholen sich seine Gedanken oder drehen sich im Kreis. Die anderen Personen bleiben recht blass und nebulös.
Der Schreibstil ist wie bei Strobel gewohnt recht schlicht gehalten, wodurch man sehr schnell über die Seiten fliegt. Flüssiges Lesen ist bei Strobel immer garantiert.

Bisher bin ich also recht zwiegespalten. Freue mich aber auf jeden Fall auf das Weiterlesen und bin gespannt, wie sich alles entwickelt.

Sind die kleinen Unstimmigkeiten beabsichtigt? Welche Ungeheuerlichkeiten erfährt man noch im Laufe der Zeit über das Dorf und die Bewohner? Und wie stecken Anna und Bastian da mit drin?