Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension: David Chamberlain - Woran Babys sich erinnern



ISBN-13: 978-3466345519
Verlag: Kösel-Verlag
Seiten: 272 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 22.02.2010

Was verstehen unsere Kleinen, wenn sie auf die Welt kommen? Wie viel davon wissen sie auch später noch und wie weit beeinflusst es ihr weiteres Leben? Diese und viele Fragen mehr beantwortet dieses Buch auf eine sehr unkomplizierte, aber beeindruckende Art und Weise.

Nach und nach erläutert der Autor, wie das Gedächtnis und andere Gehirnfunktionen sich entwickeln und funktionieren. Dabei schafft er es sehr wissenschaftliche Themen sehr verständlich für "Normalsterbliche" zu beschreiben. Die Aussagen sind fundiert und nachvollziehbar, zusätzlich auch immer durch Studien etc. belegt. Man könnte also über die einzelnen Thesen noch mehr lesen und lernen.

Als dann die tatsächlichen Berichte über Geburtserinnerungen beginnen, ist jeder Zweifel über die Echtheit der Aussagen verschwunden. Als Leser ist man nur noch gefesselt und fasziniert. Die Berichte sind genau wie die anderen Kapitel auch sehr gut und leicht verständlich geschrieben.

Das einzig Negative an dem Buch ist, dass ich es erst nach der Geburt unseres Sohnes entdeckt habe. Ich würde es schon fast zu einer Pflichtlektüre für werdende Eltern, Großeltern etc. ernennen. Am Besten liest man das Buch also bei der Planung des Nachwuchses oder wenn man schon in freudiger Erwartung ist.

Auf jeden Fall ein sehr beeindruckendes und schönes Buch. Absolut empfehlenswert!